Unity Engine unterstützt die neuesten NVIDIAs VRWorks Technologien

Freitag, 28. April 2017 — Mit dem jüngst veröffentlichten 2017.1.0 Beta 2 Update unterstützt die Unity Engine nun auch die NVIDIA-VRWorks-Technologien. Bei der Erstellung von Spielen mit der Unity Engine können Entwickler die VRWorks-Technologien nun deutlich einfacher ins Spiel integrieren. 

Dank der Pascal-GPU-Architektur liefern die NVIDIA-VRWorks-Technologien ein neues Level an Immersion und “Präsenz” in der virtuellen Realität. Die Unity Engine bietet nun einfach zu integrierende Plug-Ins für VRWorks-Technologien wie Multi-Res Shading, Lens Matched Shading, Single Pass Stereo, und VR SLI.

Ein großer Schritt für die Verbreitung NVIDIA VRWorks und VR

Mit der Integration in die Unity Engine macht die Weiterverbreitung von NVIDIA VRWorks einen großen Schritt nach vorne. Schließlich wird diese in der Community der VR-Entwickler auch abseits der Spielentwicklung, für VR-Erlebnisse in Filmen, Medizin, Tourismus, Design oder Bildung gerne genutzt. Die Möglichkeit der Entwickler, die Technologien ganz einfach einzusetzen, sind ein großer Schritt für die Etablierung von VR.

Interessierte Entwickler können sich das VRWorks Plug-In für Unity hier herunterladen.