Unity Engine unterstützt die neuesten NVIDIAs VRWorks Technologien

Mit dem jüngst veröffentlichten 2017.1.0 Beta 2 Update unterstützt die Unity Engine nun auch die NVIDIA-VRWorks-Technologien. Bei der Erstellung von Spielen mit der Unity Engine können Entwickler die VRWorks-Technologien nun deutlich einfacher ins Spiel integrieren. 

Dank der Pascal-GPU-Architektur liefern die NVIDIA-VRWorks-Technologien ein neues Level an Immersion und “Präsenz” in der virtuellen Realität. Die Unity Engine bietet nun einfach zu integrierende Plug-Ins für VRWorks-Technologien wie Multi-Res Shading, Lens Matched Shading, Single Pass Stereo, und VR SLI.

Ein großer Schritt für die Verbreitung NVIDIA VRWorks und VR

Mit der Integration in die Unity Engine macht die Weiterverbreitung von NVIDIA VRWorks einen großen Schritt nach vorne. Schließlich wird diese in der Community der VR-Entwickler auch abseits der Spielentwicklung, für VR-Erlebnisse in Filmen, Medizin, Tourismus, Design oder Bildung gerne genutzt. Die Möglichkeit der Entwickler, die Technologien ganz einfach einzusetzen, sind ein großer Schritt für die Etablierung von VR.

Interessierte Entwickler können sich das VRWorks Plug-In für Unity hier herunterladen.

Kontakt
Jens Weisheit Communication Consultant, wildcard communications
Jens Weisheit Communication Consultant, wildcard communications
Über NVIDIA

Media Assets

NVIDIAs Erfindung des Grafikprozessors (Graphics Processing Unit, GPU) im Jahr 1999 ermöglichte das stetige Wachsen des PC-Spielemarkts, definierte moderne Computergrafik neu und revolutionierte den Bereich des parallelen Computings. In jüngster Zeit leitete GPU-basiertes Deep Learning eine neue Ära der modernen KI ein. Durch den Einsatz von GPUs als „Gehirn“ ist es Computern, Robotern und selbstfahrenden Automobilen möglich, die Welt um sich herum zu erkennen und zu verstehen. Weitere Informationen unter: http://www.nvidia.de/

NVIDIA
NVIDIA GmbH
Adenauerstr. 20 A4
52146 Würselen