NVIDIA-Info: Fallout 4 Patch 1.3 mit NIVIDA HABO+ und exklusiven NVIDIA-FleX-Waffen-Debris-Effekten

Der von Bethesda veröffentlichte Patch 1.3 zu Fallout 4 implementiert eine neue NVIDIA-Rendertechnik und aktualisiert die Grafikeinstellungen für das Rollenspiel. Damit erhalten PC-Spieler ein einmaliges Gaming-Erlebnis.

Mittwoch, 3. Februar 2016 — Noch in diesem Jahr wird Bethesda DLC-Inhalte für das erfolgreiche Rollenspiel Fallout 4 veröffentlichen, die Spielern viele neue Spielinhalte liefern. Um die Wartezeit darauf zu verkürzen, hat Bethesda den Patch 1.3 veröffentlicht. Durch das Update werden gleich mehrere Grafikeffekte freigeschaltet: NVIDIA HBAO+ sowie neue Waffen-Debris-Effekte durch NVIDIA FleX.

Dank des HBAO+ Ambient Occlusion Shadowing, einer Umgebungsverdeckungstechnologie von NVIDIA, wird die Grafikqualität der PC-Version von Fallout 4 auf ein neues Level gehoben. Neben der verbesserten Bildqualität rendert HBAO+ schneller und effizienter.

In Fallout 4 sorgt die Implementierung von HBAO+ für eine realistische Verschattung der Landschaften, Gebäude und Fahrzeuge, indem die Technologie physikalisch korrekte Beleuchtungen erzeugt – und das auch bei maximaler Sichtweite. Damit ermöglicht NVIDIA eine optimale Texturdarstellung und lässt zahlreiche Oberflächen in Fallout 4 plastischer erscheinen.

Verbesserte Partikeleffekte mit NVIDIA FleX

Neben der Beleuchtungs-Technik HBAO+ unterstützt Fallout 4 nach Installation des Patchs 1.3 auch neue Waffen-Debris-Effekte. Dieser GPU-beschleunigte Effekt wird mithilfe der NVIDIA-FleX-Technik ermöglicht, die nur auf GeForce-Grafikkarten funktioniert. FleX sorgt dafür, dass im Spiel auftretende Schmutz-Partikel oder Bruchstücke – die durch den Spieler, beispielsweise beim Schießen auf Oberflächen, entstehen – gerendert werden und in der Spielwelt verbleiben. Dadurch interagieren die Partikel auch mit NPCs, etwaigen Explosionen und den Spielern selbst.

Der Waffen-Debris-Effekt besitzt insgesamt drei Detailstufen: Auf dem höchsten Detailgrad können bis zu 32768 Partikelteilchen in Echtzeit für die gesamte Sichtweite des Spielers berechnet werden.

Mit dem Patch 1.3 ermöglicht NVIDIA damit im Vergleich zur Konsolenversion von Fallout 4 ein enorm verbessertes, noch greifbareres Gaming-Erlebnis auf dem PC. Dank hochwertigerer Grafik, verbesserter Rendertechnik, NVIDIA HBAO+ Ambient Occlusion Shadowing und den NIVIDA-FleX-Waffen-Debris-Effekten wird die PC-Version jeglichen Ansprüchen gerecht.

HBAO+ und wurde bereits in zahlreichen einschlägigen AAA-Titeln wie Rise of the Tomb Raider, Assassin’s Creed Syndicate, Tom Clancy’s Rainbow Six Siege, The Witcher 3: Wild Hunt, World of WarCraft: Warlord of Draenor, Call of Duty: Ghosts uvm. verwendet.

Fallout 4-Spieler vergleichen Leistung und Grafik im Fallout 4 Graphics and Performance Guide. Die GeForce GTX 90 ist die empfohlene Grafikkarte.

NVIDIA Logo
Fallout 4 Pitch HBAO+ Update 3
Fallout 4 Pitch HBAO+ Update 2
Fallout 4 Patch Grafik Optionen

Kontakt

Jakob Rogalski

Senior Communications Consultant

wildcard communications

Published with Prezly