Ein Quantensprung für jeden Gamer: NVIDIA enthüllt die GeForce GTX 1060

Angetrieben durch die Pascal-Architektur bietet die neue GPU die Gaming-Leistung einer GTX 980 bei doppelter Energieeffizienz.

Donnerstag, 7. Juli 2016 — Santa Clara, Kalifornien — Die auf der Pascal-Architektur basierende GPU-Familie freut sich über ihr jüngstes Mitglied: Heute enthüllt NVIDIA die GeForce GTX 1060. Sie ergänzt die GTX 1080 und GTX 1070. Beide Grafikkarten setzen seit ihrem Marktstart vor rund zwei Monaten bei Geschwindigkeit und Leistungseffizienz neue Maßstäbe.

So wie alle GPUs, die auf der Pascal-Architektur basieren, wurde auch die GTX 1060 (Preis ab 249 US-Dollar) mit Fokus auf Optimierung der Geschwindigkeit und Leistungseffizienz pro Watt entwickelt. Hergestellt im 16nm-FinFET-Verfahren liefert die GTX 1060 die Leistung einer GTX 980 bei einem Energieverbrauch von nur 120 Watt und erreicht hohe Geschwindigkeiten bei den neusten VR-Erlebnissen sowie DirectX-11/12-PC-Spielen.

Die GTX 1060 besitzt 1.280 CUDA-Kerne und 6GB-GDDR5-Arbeitsspeicher, der eine Datentransferrate von bis zu 8GBps erreicht. Der Boost-Takt der GPU liegt bei 1,7 GHz und kann problemlos auf 2 GHz für noch mehr Leistung übertaktet werden. Bei nahezu allen Top-Spieletiteln ist die GTX 1060 in der Standard-Version im Durchschnitt 15 Prozent schneller und über 75 Prozent energieeffizienter als das direkt vergleichbare Produkt des Mitbewerbs.(1)

Für jeden Gamer, an jedem Ort: Die GTX 1060 schon ab 249 US-Dollar erhältlich

Custom-Boards der GTX 1060 sind ab dem 19. Juli von den NVIDIA-Grafikkartenpartnern erhältlich. Insgesamt versorgen NVIDIA GeForce-Partner global Gamer in 238 Ländern mit GTX-1060-Grafikkarten. Die Preise beginnen bei 249 US-Dollar (UVP).

SMP-Technologie in führende Spiele-Engines integriert; mehr als 30 Titel in Entwicklung

Die GTX 1060 unterstützt das NVIDIA VRWorks SDK (Software Developer Kit). Es erlaubt Entwicklern, das physikalische Verhalten der Umgebung mit dem, was Nutzer sehen, hören und fühlen, zu verknüpfen und sie so davon zu überzeugen, dass ihre virtuelle Erfahrung real sei.

In VRWorks ist simultane Multi-Projektionsfähigkeit (SMP) enthalten, eine NVIDIA-Technologie, die es der GTX 1060 ermöglicht, ein einzelnes Bild für beide Augen gleichzeitig zu projizieren. Die Grafikleistung ist dabei bis zu dreimal höher im Vergleich zur Vorgängergeneration. Dadurch können Nutzer der GTX 1060 VR-Games mit einem höheren Detaillevel spielen und ein noch realistischeres Erlebnis erwarten, ohne dabei Leistungseinbußen in Kauf nehmen zu müssen.

NVIDIAs simultane Multi-Projektion wird in die weltweit größten Game-Engines, wie die Unreal Engine und Unity, integriert. Über 30 Spiele sind bereits in Entwicklung, darunter Unreal Tournament, Poolnation VR, Everest VR, Obduction, Adr1ft und Raw Data.

NVIDIA Ansel in Mirror’s Edge: Catalyst und Witcher 3; ab diesem Monat erhältlich

Die GTX 1060 unterstützt auch NVIDIA Ansel — ein leistungsfähiges Werkzeug, das es Spielern wie nie zuvor erlaubt, die künstlerischen Aspekte des Gamings zu erkunden, festzuhalten und zu teilen. Mit Ansel können Spieler ihre Gameplay-Aufnahmen nach ihren Wünschen komponieren, die Kamera in jegliche Richtung ausrichten, an jedem Aussichtspunkt in der Spielwelt aufstellen und dann 360°-Stereo-Photosphären aufnehmen, die mit einer VR-Brille oder dem Google Cardboard betrachtet werden können.

Gamer erleben Ansel bereits ab nächster Woche in Mirror’s Edge: Catalyst, und später im Juli auch in Witcher 3: Wild Hunt. Daneben sind noch viel weitere Spiele mit Ansel-Unterstützung in Entwicklung, darunter Fortnite, Paragon und Unreal Tournament von Epic Games; Obduction aus dem Hause Cyan Worlds, The Witness von Thekla; Lawbreakers von Boss Key Productions; Ubisofts Tom Clancy’s The Division; und das sehnlichst erwartete No Man’s Sky von Hello Games.

VR Funhouse: Diesen Monat auf Steam samt GTX 1060-Kompatibilität verfügbar

VR Funhouse, NVIDIAs VR-Jahrmarkt-Spielesammlung, wird noch diesen Monat auf Valves digitaler Distributionsplattform Steam kostenlos erscheinen. VR Funhouse wurde mit der Unreal Engine 4 von Epic Games entwickelt und wird auf der GTX 1080, 1070 und 1060 sowie dem HTC Vive VR-Headset laufen. NVIDIA bietet das VR-Spiel auch als kostenlose Open-Source-Software an: Entwickler können somit eigene VR-Funhouse-Attraktionen gestalten.

Direkt bei NVIDIA erhältlich: Die limitierte Founders Edition

Die GeForce GTX 1060 Founders Edition wird ab dem 19. Juli für 299 US-Dollar exklusiv im NVIDIA-Store erhältlich sein. Die GeForce GTX 1060 Founders Edition wird mit hochqualitativem Material und Komponenten inklusive vielschichtiger, druckgegossener Aluminiumhülle hergestellt. Die eingesetzte Kühllösung sorgt für einen leisen und kühlen Betrieb. Wie bei der GeForce GTX 1080 und GTX 1070 Founders Edition kommt ein Dual-FET-Netzteil zusammen mit einem niederohmigen Stromversorgungsnetzwerk und maßgefertigten Spannungsreglern zum Einsatz, um die Energieeffizienz zu verbessern.

Auf Flickr gibt es eine Übersicht aller GeForce-Produktfotos zu sehen.

Mehr Informationen zur GeForce GTX 1060, 1070 und 1080 gibt es auf dem NVIDIA Blog, sowie bei Facebook, Google+, Twitter, LinkedIn, Instagram, YouTube und Flickr.

 

(1) Spiele-Liste beinhaltet BioShock Infinite, Crysis 3, Grand Theft Auto V, Rise of the Tomb Raider, Star Wars Battlefront, Witcher 3, Ashes of the Singularity, The Division und mehr. Alle Spiele wurden bei einer Auflösung von 1080p getestet. Die GTX 1060 mit der Treiber-Version 368.64 und mit TDP bei 120 Watt getestet. Die AMD RX480 als Vergleichsprodukt wurde mit Treiber-Version 16.6.2 und den selben Spielen sowie bei gleicher Auflösung mit einem gemessen TDP von 185 Watt getestet  [Stand: 05. Juli 2016].